Tarifvertrag angestellte zeitschriften hamburg

20 In der mündlichen Verhandlung hat die spanische Regierung das Beispiel von zwei Lehrern oder Ärzten gegeben, die in verschiedenen Mitgliedstaaten beschäftigt sind. Der Arbeitnehmer in Mitgliedstaat A muss mehrere Jahre geduldig warten, bis sein Gehalt automatisch je nach Dienstzeit erhöht wird; der Arbeitnehmer in Mitgliedstaat B wird von Anfang an durch flexiblere Einstufungsvorschriften stärker bezahlt. Nach Ansicht der spanischen Regierung würde die Vonunbegedrungen des Mitgliedstaats A die Berücksichtigung der Erfahrungen des letztgenannten Arbeitnehmers in Mitgliedstaat B erfordern, wenn nicht vergleichbare Dienstjahre gleichgestellt würden. Verdi setzt sich dafür ein, tariflich die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten zu sichern und zu gestalten. [47] In der Vergangenheit plädierte Verdi mehrfach für die Aufrechterhaltung der Tarifeinheit und behauptete, sie unterstütze die Durchsetzungskraft des Personals und die Akzeptanz von Tarifverhandlungen. [48] Verdi wies alle Versuche zurück, das Streikrecht der Beschäftigten zu ändern, und kündigte an, gegen entsprechende gesetzliche Beschränkungen vorgehen zu wollen, auch wenn es fälle vor dem Bundesverfassungsgericht einleiten werde. [49] [50] Im Rahmen der Tarifpolitik setzt Verdi vor allem auf die Gleichstellung von Männern und Frauen. [51] Gender Mainstreaming spielt zusätzlich eine Rolle, wenn es um die Zusammensetzung des gewerkschaftseigenen Vorstands geht. [52] Ein weiteres Ziel der Tarifpolitik von Verdi ist es, Löhne und Renten in den alten und neuen Bundesländern in Einklang zu bringen. [53] [54] 12 Meines Erachtens ist klar, dass die BVT-Regelungen zum Nachteil der Wanderarbeitnehmer funktionieren. Jeder Facharzt, der einen Teil seiner Laufbahn im öffentlichen Dienst eines anderen Mitgliedstaats verbracht hat, hat den Nachteil, dass seine Beschäftigung in diesem Mitgliedstaat niemals zu Benotungszwecken berücksichtigt werden kann.

Im Gegensatz dazu hat jeder Facharzt, der im Rahmen der BVT ununterbrochen beschäftigt war, Anspruch darauf, die gesamte Dauer seiner Tätigkeit als Arzt zu berücksichtigen. 16 Im vorliegenden Verfahren wurden zwei – widersprüchliche – Argumentationslinien vorgebracht, um darzuzeigen, dass die BVT-Regelung objektiv gerechtfertigt ist. Einerseits sind die französische und die spanische Regierung, die sich zu den Argumenten des vorlegenden Gerichts äußern(5), der Ansicht, dass Mobilitätsbeschränkungen durch spezifische Erwägungen des öffentlichen Dienstes gerechtfertigt seien. Die deutsche Regierung macht dagegen geltend, dass die BVT mit Tarifverträgen im privaten Sektor verglichen werden könne, und bestreitet sogar, dass es sich ausschließlich um eine gemeinneinigen Regelung handelt.